Prof. Carlo Weber

C
arlo Weber studierte 1954-1958 und 1960-1961 an der Technischen Hochschule Stuttgart Architektur. 1957-1966 war er Mitarbeiter bei Günter Behnisch und Bruno Lambart in Stuttgart und Düsseldorf und anschließend bei Prof. Louis Arretche in Paris. Von 1959 bis 1960 weilte er mit einem DAAD-Stipendium an der École Nationale Supérieure des Beaux Arts in Paris. 1966-1979 Partner in der Architektengemeinschaft Behnisch & Partner. Mit Günter Behnisch, Fritz Auer, Eberhard Tränkner und Winfried Büxel ist Weber Planer des Münchner Olympiastadions- Landschaftsplanung Günther Grzimek.
Seit 1980 betreibt er ein Büro mit Fritz Auer in Stuttgart und München. 1980-1992 hatte er einen Lehrauftrag an der Universität Stuttgart. Seit 1991 ist er Teilhaber am Büro „Auer+Weber+Architekten" in Stuttgart. Von 1992 bis 2002 folgte eine Professur für Gebäudelehre und Entwerfen an der Technischen Universität Dresden. Weber ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste und seit 2000 Sekretär der Klasse Baukunst der Akademie. Carlo Weber lebt in Stuttgart.